Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite 

Für die Bundeswehr am Fuße des Ätna

Arbeiten in der Nähe des größten und aktivsten Vulkans Europas – bei der Bundeswehr ist das möglich. In Catania, der zweitgrößten Stadt auf der italienischen Mittelmeerinsel Sizilien, hat die Bundeswehrverwaltungsstelle (BWVSt) in Italien ihren neuen Sitz. Am 14. März 2019 wurde die Auslandsdienststelle von der Präsidentin des der BWVSt vorgesetzten Bundesamtes für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr (BAIUDBw), Ulrike Hauröder-Strüning, offiziell in Dienst gestellt. Zudem nutzte sie den Festakt, um die Leitung der Dienststelle offiziell an den neuen Leiter zu übergeben.
Lesen Sie mehr

Nichts zu bereuen: Leiterin BwDLZ Munster geht in Ruhestand

„Non, je ne regrette rien“: Das berühmte Chanson von Edith Piaf stand auch Pate für die persönliche Bilanz der Leitenden Regierungsdirektorin Kathleen Osmers-Voß, Leiterin des Bundeswehr-Dienstleistungszentrums (BwDLZ) Munster, die am 21. März nach 43 Dienstjahren in den Ruhestand ging. Verabschiedet wurde sie mit einem Festakt im Offizierheim Kasino Kornett in Munster von der Vizepräsidentin des Bundesamtes für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr (BAIUDBw) Hedwig Hoffmann und zahlreichen geladenen Gästen.
 
Lesen Sie mehr

Aktuell thematisiert

  • Gruppenbild mit uniformierten Männern

    „Kein Job wie jeder andere“

    Führungsnachwuchs für die Bundeswehrfeuerwehr: In Bergen konnten 16 Anwärter des gehobenen feuerwehrtechnischen Dienstes am 1. März 2019 nach erfolgreicher Laufbahnprüfung ihr Zeugnis und 13 ihre Ernennungsurkunden zum Brandoberinspektor im Rahmen eines kleinen Festaktes in Empfang nehmen. Sie hatten im September 2017 als erste Anwärter ihre spezielle Laufbahnausbildung direkt bei der Bundeswehr begonnen.


  • Weibliche Person in zivil und männliche Person in britischer Uniform stehen in einem Büro vor deutschen und britischen Nationalfahnen

    Britischer General besucht Abteilung IUD

    Der Director-General der Defence Safety Authority der britischen Streitkräfte, Lieutenant General (Generalleutnant) Richard Felton CBE, besuchte am 13. März 2019 die Abteilung Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen (IUD) im Bundesministerium der Verteidigung (BMVg) in Berlin. Nach Begrüßung durch die Abteilungsleiterin IUD, Ministerialdirektorin Barbara Wießalla, informierte sich der General umfassend über Themen auf dem Gebiet der Sicherheit in der Bundeswehr.


  • Eine Frau am Schreibtisch sitzend

    Als Mutter in der Ausbildung beim BwDLZ Munster - Teil 3

    Aylin B. ist 33 Jahre alt, Mutter von zwei Kindern, gelernte Hotelfachfrau und seit 31. Januar 2019 auch Verwaltungsfachangestellte. Wie erlebte sie ihre Ausbildung und Prüfung und wie gefällt ihr das Berufsleben beim Bundeswehr-Dienstleistungszentrum (BwDLZ) Munster?
     


  • Mehrere Personen in zivil und in Uniform durchschneiden ein blaues Band

    Neues Gebäude für Ausbildungs- und Simulationszentrum in Leer

    Ein neues Dienstgebäude weihte der Inspekteur des Sanitätsdienstes der Bundeswehr, Generaloberstabsarzt Dr. Ulrich Baumgärtner, am 7. März 2019 in der Leeraner Evenburg-Kaserne ein. Das Ausbildungs- und Simulationszentrum des Kommandos Schnelle Einsatzkräfte Sanitätsdienst „Ostfriesland“ (Kdo SES) wird zukünftig von hier aus die Ausbildung von Soldaten im Sanitätsdienst für Auslandseinsätze koordinieren.


  • Orangefarbenes Arbeitsfahrzeug steht quer auf Straße, Auslegeer reicht bis zu Geäst am linken Straßenrand

    Aufräumarbeiten nach Sturmtief

    Mit Orkanböen bis Windstärke 12 zog am 10. März 2019 das Sturmtief „Eberhard" über Deutschland und verursachte schwere Schäden in vielen Regionen, insbesondere durch umstürzende Bäume, umherfliegende Dachziegel und -platten sowie durch abgeknickte und abgebrochene Äste. Auch die Infrastruktur der Bundeswehr war betroffen. Der Geländebetreuungsdienst der Bundeswehr-Dienstleistungszentren war nach dem Sturm im Einsatz, um die Schäden zu beseitigen und dadurch die Sicherheit in den Liegenschaften zu gewährleisten.


  • Dr. Heinrich Bottermann, Barbara Wießalla und Paul Johannes Fietz stellen die Vereinbarung vor

    Gemeinsam für den Schutz und Erhalt von Natur in NRW

    Das Land Nordrhein-Westfalen, die Bundeswehr und die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) stellten der Öffentlichkeit am 27. Februar in Münster die Vereinbarung über den Schutz von Natur und Landschaft auf militärisch genutzten Flächen in NRW vor. Mit der im November 2018 getroffenen Vereinbarung gibt es nun auch für NRW - wie für die übrigen Bundesländer - eine gute vertragliche Grundlage zwischen Bund und Land.


  • Aussenansicht eines neuen Wirtschafts- und Betreuungsgebäudes der Bundeswehr.

    Alle unter einem Dach

    Die Soldaten und Mitarbeiter in der Westfalenkaserne in Ahlen haben eine neue, zentrale Anlaufstelle für Verpflegung, Betreuung und Veranstaltungen. In einem feierlichem Rahmen wurde das TRIO-Gebäude übergeben, das unter einem Dach Anlaufstelle für alle drei Laufbahngruppen von Offizieren, Unteroffizieren und Mannschaften vereint.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 25.03.19 | Autor: 


http://www.iud.bundeswehr.de/portal/poc/iudbw?uri=ci%3Abw.iudbw