Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Kompetenzen > Gesetzliche Schutzaufgaben > Arbeitsschutz 

Arbeits- und Gesundheitsschutz in der Bundeswehr

Symbol Arbeitsschutz in der Bundeswehr

Der Arbeits- und Gesundheitsschutz in der Bundeswehr umfasst alle Tätigkeiten, Verhaltens-weisen, Maßnahmen, Mittel und Methoden zum Schutz der Beschäftigten im Dienst, bei der Arbeit sowie bei der Gestaltung der Arbeitsumgebung und der Arbeitsmittel. Im Vordergrund stehen dabei der Schutz von Leben und Gesundheit und die menschengerechte Gestaltung des Dienstes/der Arbeit von allen Bundeswehrangehörigen.

Wichtige Merkmale bei der Wahrnehmung dieser Aufgaben sind die Prävention, der Schutz vor Gefährdungen durch ionisierende und nichtionisierende Strahlung, vor biologischer, chemischer und physikalischer Gefährdung sowie vor physischer und psychischer Überlastung.

nach oben

Aufgabenschwerpunkte und Fachthemen

Die wichtigsten Fachthemen bei der Unterstützung der Aufgaben im Rahmen der arbeitsschutzfachlichen Belange der Bundeswehr auf Ämterebene sind:

  • Arbeitssicherheit,
  • Produkt- und Betriebssicherheit,
  • Chemikaliensicherheit,
  • Schutz vor biologischen Arbeitsstoffen,
  • Elektrische Sicherheit/Explosionsschutz,
  • Prävention (Unfallverhütung),
  • Schutz vor ionisierender Strahlung,
  • Schutz vor nicht ionisierender Strahlung,
  • Schutz der Beschäftigten in Arbeitsstätten,
  • Lärm- und Vibrationsschutz am Arbeitsplatz.
  • Schiffssicherheit

Der Zentralen Stelle für Arbeitsschutz obliegt die Fachaufsicht über den Arbeitsschutz in der gesamten Bundeswehr (Inland/Ausland/Einsatz).

Die Überwachung der Einhaltung von Arbeitsschutzvorschriften und der Vollzug von Maßnahmen zum Schutz von Leben und Gesundheit obliegen als staatliche Aufgabe den Aufsichtsbehörden der Bundeswehr. Diese Aufgaben werden im Rahmen der Rechtsaufsicht von den Aufsichtsbehörden der Bundeswehr weisungsfrei wahrgenommen.

nach oben

Organisation

Der Arbeitsschutz in der Bundeswehr gliedert sich in den personellen und technischen Arbeitsschutz sowie den medizinischen Arbeitsschutz. Für Grundsatzangelegenheiten sind zuständig:

  1. Die Zentrale Stelle für Arbeitsschutz der Bundeswehr (ZStArbSchBw) nimmt die zentralen Aufgaben des personellen und technischen Arbeitsschutzes wahr. Sie ist im Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr (BAIUDBw) eingerichtet. Der Referatsgruppenleiter BAIUDBw GS I ist gleichzeitig der Leitende Sicherheitsingenieur der Bundeswehr.
  2. Die Kommandos der militärischen Organisationsbereiche (milOrgBer) und die Oberbehörden der Bundeswehr stellen eine zentrale Ansprech- und Koordinierungsstelle für die Organisation des Arbeitsschutzes im gesamten Verantwortungsbereich sicher. Diese setzen die operativen Vorgaben der ZStArbSchBw für den jeweiligen Organisationsbereich um und beraten die Dienststellenleitungen bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben.

nach oben

Zentrale Ansprechstelle / Kontakt

Nahaufnahme Smartphone in einer Hand liegend

Über die Ansprechstelle der Zentralenstelle für den Arbeitsschutz in der Bundeswehr in der Abteilung Gesetzliche Schutzaufgaben des BAIUDBw erhalten Sie Kontaktinformationen von kompetenten Ansprechpartnern zu allen den Arbeitsschutzangelegenheiten.

Wenden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail an:

Telefon: +49(0)228 - 5504 - 4368

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 29.11.17 | Autor: 


http://www.iud.bundeswehr.de/portal/poc/iudbw?uri=ci%3Abw.iudbw.kompetenzen.gsa.arbschutz