Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite 

Irak Fact Finding Team – Auch Mitarbeiter des BAIUDBw bereiten die Ausbildungsmission im Nordirak vor

Bild aus der Vogelperspektive über eine Stadt

Die Bundeswehr wird sich mit rund 100 Soldaten an der Ausbildung der kurdischen Soldaten (Peschmerga) für deren Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in der nordirakischen Stadt Erbil beteiligen. Doch bevor Deutschland die soldatischen Ausbilder entsendet, war eine Delegation vor Ort, um sich die Gegebenheiten im Nordirak anzusehen und die Möglichkeiten für die Unterbringung der deutschen Soldaten zu prüfen. Auch Mitarbeiter des Bundesamtes für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr (BAIUDBw) gehörten dazu.

Lesen Sie mehr


1.000 Einsatztage – Dank und Anerkennung für außergewöhnliches Engagement

Gruppenbild mit fünf männlichen Personen, eine Person hält eine Urkunde vor sich

1.000 Einsatztage für Deutschland – eine stolze Bilanz, auf die Regierungsamtsrat Thorsten Behrends zurückblicken kann. Für diese außergewöhnliche Leistung wurde der Objektmanager des Bundeswehr-Dienstleistungszentrums Kiel mitsamt seinem Dienststellenleiter, Regierungsrat Jülf Draheim, am 16. März vom Präsidenten des Bundesamtes für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr (BAIUDBw), Matthias Leckel, in dessen Amtsräumen in Bonn empfangen.
Lesen Sie mehr

Aktuell thematisiert

  • Personengruppe vor einem Rohbau, auf dessen Dach ein Zimmermann und eine Richtkrone zu sehen sind

    Startschuss für neuen Unterbringungsstandard in Müllheim

    In der Robert-Schuman-Kaserne der Deutsch-Französischen Brigade in Müllheim (Baden-Württemberg) ist der Startschuss für den neuen Unterbringungsstandard gemäß der Agenda „Aktiv.Attraktiv.Anders.“ gefallen. Mit der Feier zum Richtfest eines neuen Unterkunftsgebäudes am 19. März 2015 wurde der Grundstein zur Sanierung des gesamten Unterkunftsbereiches der Kaserne gelegt. Für das Bauwerk sind Kosten von rund vier Millionen Euro veranschlagt.


  • Köche der Koch-Nationalmannschaft der Bundeswehr stehen hinter einer Anrichte mit Lebensmitteln und planen ein Vier-Gang-Menue.

    Rinderrouladen schmecken amerikanischen Zungen

    Rinderroulade mit Rotkohl und Semmelknödel - ist das etwas Außergewöhnliches? Hier in Deutschland sicherlich nicht, aber in Fort Lee in Virginia/USA garantiert. Die Koch-Nationalmannschaft der Bundeswehr wartete bei den 40th Annual Military Culinary Art Competition mit diesem Gericht aus deutschen Landen auf, als es hieß: „Bitte etwas aus Eurer Heimat“ und erntete beim US-Publikum richtig Beifall für diesen ungewöhnlichen Gaumenknaller. Der Wettbewerb ging vom 9. bis 13. März vonstatten.


  • Schriftzug von bunten, teils verzierten Buchstaben

    Mädchen-Zukunftstag 2015

    Am 23. April 2015 ist es wieder soweit: das Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr in Bonn öffnet seine Tore und bietet allen interessierten Mädchen die Möglichkeit, einen Blick in die spannenden Berufe der Bundeswehrverwaltung zu werfen.


  • Blick auf ein großes Hallenschwimmbecken, in dessen vorderen Teil Rettungsgerät hinabgelassen ist

    Neubau einer Wasser- und Rettungsübungshalle übergeben

    Moderne Ausbildungseinrichtung geschaffen: Ende Januar 2015 konnte eine Wasser- und Rettungsübungshalle an der Marineoperationsschule in Bremerhaven zur Nutzung übergeben werden. Der Neubau wurde zwischen August 2011 und Januar 2015 mit einem Gesamtvolumen von circa 11,7 Millionen Euro in Kooperation zwischen dem Kompetenzzentrum Baumanagement Hannover des Bundesamtes für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr und dem Bundesbau Bremen für die Marineschule realisiert.


  • Eingerüstetes zweistöckiges Gebäude mit Schrägdach

    Unterkunftsgebäude in Stetten übergeben

    Innen fertig, außen Baustelle – so präsentieren sich derzeit noch die Gebäude 20, 23 und 24 in der Truppenunterkunft Heuberg in Stetten am kalten Markt. Mit einer Grundsanierung wurden die drei Häuser zu reinen Unterkunftsgebäuden hergerichtet. Obwohl noch Außenarbeiten durchzuführen sind, konnten zwei Gebäude am 4. März 2015 übergeben werden, die dritte Übergabe ist für den 26. März 2015 geplant. Die Kosten für die Baumaßnahmen betrugen jeweils rund 1,9 Millionen Euro.


  • Gruppenbild mit ca. 20 männlichen Personen in einem Maschinenraum

    Praxisausbildung an erhaltener Kesselanlage

    Zum wiederholten Male wurde am 17. Februar 2015 der praktische Teil eines Kesselwärterlehrganges des TÜV Süd im Kesselhaus des Fliegerhorstes Erding abgehalten. Das Besondere an dieser Anlage: Nachdem im Jahr 2005 die Kesselanlage von Kohle auf Erdgas/Öl-Betrieb umgestellt wurde, haben ehemalige und noch aktive Mitarbeiter des Bundeswehr-Dienstleistungszentrums München einen der verbliebenen Kohlekessel in ihrer Freizeit kostenneutral als begehbares „Schauobjekt“ hergerichtet.



FußFzeile

nach oben

Stand vom: 26.03.15 | Autor: 


http://www.iud.bundeswehr.de/portal/poc/iudbw?uri=ci%3Abw.iudbw