Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite 

Sommerreise: Ministerin macht Station bei der Truppe hinter der Truppe

Portait einer Frau zwischen zwei Männern

Bonn, 16.07.2014.
Wenn Matthias Leckel, Präsident des Bundesamtes für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr (BAIUDBw) samt Vizepräsidentin Hedwig Hoffmann und der gesamten Abteilungsleiterrunde nach Berlin fliegt, dann geht es nicht um einen kulturellen Termin in der Staatsoper Berlin, dann geht es um einen Termin von ganz besonderem Gewicht: Die Verteidigungsministerin machte auf ihrer Sommerreise am 15. Juli Stopp im Bundeswehr-Dienstleistungszentrum in Berlin und koppelte das mit einem Antrittsbesuch im Organisationsbereich IUD.


Sommerreise: Ministerin macht Station bei der Truppe hinter der Truppe


Kreativer Startschuss: Gestaltungsworkshop für eine neue Möbelserie in modernen Unterkünften

Miniaturmöbel vor einem roten Schriftzug

Köln, 24.07.2014.
Die Agenda „Bundeswehr in Führung – Aktiv. Attraktiv. Anders.“ der Bundesverteidigungsministerin beinhaltet viele Themenfelder. Eins davon ist „Moderne Unterkünfte“ für Bundeswehrangehörige. Dazu gehört das Projekt „Neue Möbelserie“. Um ein vielfältiges Spektrum an Ideen für eine neue Möbelserie abzudecken, fand am 24. Juli in den Räumlichkeiten der g.e.b.b. in Köln ein Gestaltungsworkshop statt.
Kreativer Startschuss: Gestaltungsworkshop für eine neue Möbelserie in modernen Unterkünften

Aktuell thematisiert

  • Eine uniformierte Frau liegt auf dem Waldboden und gibt ein Handzeichen

    Einsatzvorbereitung ASA II – Lernen für Einsatz und Alltag

    Jenny B.s Teilnahme an der ASA II liegt jetzt gute acht Wochen zurück. Mittlerweile ist es Sommer geworden, die heißen Temperaturen werden Jenny B. auch in ihrem Einsatzland erwarten. Die ungediente zivile Arbeitnehmerin aus dem Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr (BAIUDBw) hat sich für den Auslandseinsatz gemeldet und die dafür notwendige ASA absolviert. Jetzt ist Zeit, auf das ereignis- und lehrreiche Frühjahr zurückzublicken – und ein Resümee über die bisherige Ausbildung zu ziehen. Die 24-Jährige ist stolz, dass sie alle Anforderungen geschafft hat.


  • Eine Gruppe Männer und Frauen auf einem Weg

    Start in die Berufsausbildung 2014 beim BwDLZ Rostock

    Für Bewerber ist die Lehrstellensituation so komfortabel wie nie: Rund 5800 Lehrstellen waren in Mecklenburg-Vorpommern im Juni 2014 noch frei. Die Zeiten, in denen Schulabgänger bei Firmenchefs Schlange standen, um eine Lehrstelle zu ergattern, sind vorbei – nicht aber im Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Rostock.


  • Blick auf ein langgestrecktes, flaches Gebäude mit braun-roten Ziegeln und bodentiefen Verglasungen

    Neues Wirtschaftsgebäude für die Luftwaffe

    In der Kurt-Georg-Kiesinger-Kaserne in Laupheim wurde der Luftwaffe am 5. Mai 2014 ein neues Wirtschafts- und Betreuungsgebäude zur Nutzung übergeben. Der Neubau am Rande eines Waldstücks am Standort des Hubschraubergeschwaders 64 ist für die Verpflegung von mehr als 900 Soldaten ausgelegt (Vollküche). Neben dem großen Speisesaal dient das Gebäude als so genanntes „Triogebäude“ zur bewirtschafteten Betreuung aller Dienstgradgruppen. Die Baukosten belaufen sich auf circa 12,7 Millionen Euro.


  • Ein Schild in dem drei Fische stilisiert dargestellt sind

    Maritime Gespräche bei Bier und Sprotten

    Die Außenanlagen des Kompetenzzentrums Baumanagement Kiel unweit der Kieler Förde bildeten den Rahmen für den Empfang „Maritime Gespräche bei Bier und Sprotten“, der am 23. Juni 2014 erneut anlässlich der Kieler Woche stattfand. Eingeladen hatte der Präsident des Bundesamtes für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr (BAIUDBw), Matthias Leckel, gemeinsam mit Oberst Hannes Wendroth, Kommandeur des Landeskommandos Schleswig-Holstein und Oberstarzt Dr. Hans-Peter Diller, Kommandeur des Sanitätskommandos I. Rund 400 hochrangige Gäste aus Politik, Wirtschaft und der Bundeswehr waren der Einladung gefolgt.


  • Gruppenbild von circa einem Dutzend Personen, zum Teil in bayrischer Landestracht

    Bundeswehr-Dienstleistungszentrum beim Tag der Offenen Tür

    Auch in diesem Jahr beteiligte sich das Bundeswehr-Dienstleistungszentrum (BwDLZ) Bad Reichenhall am Tag der offenen Tür der Gebirgsjägerbrigade 23 „Bayern“ in Bad Reichenhall. Am 28. Juni 2014 öffneten sich wieder die Pforten für die Besucher: in der Hochstaufenkaserne war alles zu sehen, was die Gebirgstruppe und „ihr“ BwDLZ zu bieten haben. An die 10.000 Menschen nutzten bei sonnigem Wetter die Chance, sich einen Einblick in die Tätigkeiten der Bundeswehr zu verschaffen.


  • Gruppenbild mit einer männlichen und vier weiblichen Personen, die männliche und eine weibliche Person halten gemeinsam eine Urkunde

    Arbeitgeber Bundeswehr – eine berufliche Entscheidung mit vielseitigen Perspektiven

    Michael Biermann erhielt am 26. Juni 2014 die Beförderungsurkunde zum Regierungsamtmann im Bundeswehr-Dienstleistungszentrum in Weißenfels. Für den Beamten und ehemaligen Zeitsoldaten war die Übergabe der Beförderungsurkunde durch die Behördenleiterin, Regierungsoberamtsrätin Sylvia Wnuck, ein weiterer Meilenstein im Rahmen seines erfolgreich verlaufenden Statuswechsels in die Wehrverwaltung des Bundes. Auch im Nachgang, so seine persönliche Einschätzung, war die Entscheidung, bei der Bundeswehr zu bleiben, ein sehr guter beruflicher Weg.



FußFzeile

nach oben

Stand vom: 25.07.14 | Autor: 


http://www.iud.bundeswehr.de/portal/poc/iudbw?uri=ci%3Abw.iudbw