Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite 

Betriebskindergarten Lazarett-Zwerge am Bundeswehrzentralkrankenhaus eröffnet

Männliche und weibliche Person, die einen überdimensionalen Schlüssel zwischen sich halten

Dies ist zweifellos der schönste Termin in der Woche“, stellte der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin der Verteidigung Markus Grübel gleich zu Beginn seiner Ansprache fest. Am 12. Dezember eröffnete Grübel in Vertretung der Bundesministerin der Verteidigung Ursula von der Leyen den Betriebskindergarten Lazarett-Zwerge am Bundeswehrzentralkrankenhaus in Koblenz. Nach einer stimmungsvollen Feierstunde übergab er den Betriebskindergarten symbolisch mit einem Schlüssel und mit dem Durchschneiden eines Bandes offiziell seiner Bestimmung – und den Kindern.
Lesen Sie mehr im Internet des Bundesministeriums der Verteidigung


Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Bonn hat einen neuen Leiter

Zwei Männer stehen sich gegenüber

Im Rahmen einer feierlichen Amtsübergabe im Moltkesaal auf der Bonner Hardthöhe bekam das Bundeswehr-Dienstleistungszentrum (BwDLZ) Bonn am 9. Dezember einen neuen Leiter. Der Präsident des Bundesamtes für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr, Matthias Leckel, verabschiedete den bisherigen Leiter, Regierungsdirektor Carsten Raschke, und begrüßte mit Regierungsrat Axel Grzeszkowiak einen Dienststellenleiter, der die Struktur der BwDLZ in- und auswändig kennt – hat er doch als Organisator deren Aufbau entscheidend mitgestaltet.

Das BwDLZ Bonn hat einen neuen Leiter

Aktuell in den Standorten

  • Teils uniformiertes, teils ziviles Publikum auf Stühlen sitzend

    Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Schwanewede schließt seine Pforten

    Es sind Termine, die niemals Routine werden, auch wenn sie sich häufen: mit einer feierlichen Veranstaltung stellte der Präsident des Bundesamtes für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr (BAIUDBw), Matthias Leckel, am 2. Dezember 2014 in Garlstedt das Bundeswehr-Dienstleistungszentrum (BwDLZ) Schwanewede mit Wirkung zum 31. Dezember 2014 außer Dienst. Es ist im Kalenderjahr 2014 das vierte BwDLZ, dessen Schließung der Präsident verkünden musste. Die bisherigen Aufgaben gehen an die BwDLZ Oldenburg und Rotenburg (Wümme) über.


  • Zwei männliche Personen, die sich die Hand geben

    Immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel – Neuer Leiter beim Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Wilhelmshaven

    Mit einer feierlichen Veranstaltung im „NATO-Saal“ des Marinestützpunkts Wilhelmshaven führte der Präsident des vorgesetzten Bundesamtes für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr, Matthias Leckel, am 1. Dezember den neuen Leiter des Bundeswehr-Dienstleistungszentrums (BwDLZ) Wilhelmshaven, Regierungsdirektor Ferdinand Hansen, in sein Amt ein. Hansen hatte die Leitung des BwDLZ am 3. November übernommen. Er trat die Nachfolge von Regierungsdirektor Hans-Peter Harder an, der zum 31. Juli 2014 in den Ruhestand verabschiedet worden war.


Aktuell thematisiert

  • Blick auf ein mehrgeschossiges Gebäude

    Neubau Ausbildungsanlage A400M in Wunstorf übergeben

    Im Zuge der geplanten Einführung des Airbus A400M in die Luftwaffe ist vorgesehen, das Lufttransportgeschwader (LTG) 62 in Wunstorf als einzigen Verband mit den neuen A400M auszurüsten. Nunmehr wurde zum 1. November 2014 ein Ausbildungszentrum für sowohl die technisch-logistische als auch die fliegerische Ausbildung übergeben Dieser Neubau ist ein wichtiger Schritt für das LTG 62 zur Aufnahme des A400M. Die Kosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf circa 24 Millionen Euro.


  • Zehn Männer posieren für die Kamera

    Hauchdünn am Gold vorbeigeschrammt

    Knapp an einer Goldmedaille vorbeigeschrammt ist die Kochnationalmannschaft am gestrigen Mittwoch (26.11.2014) bei der Weltmeisterschaft in Luxemburg. In der Kategorie „Gemeinschaftsverpflegung“ holte sich das Team von Stabsunteroffizier Thomas Kucharski die Silbermedaille mit 89,8 Punkten. 0,2 Punkte mehr und es wäre Gold geworden.


  • Vier männliche Personen mit Urkunden in den Händen, eine weibliche und eine männliche Peron rechts daneben

    Feldlagerbetrieb sichergestellt: Empfang für besonderen Auslandseinsatz

    Es war ein besonderer Einsatz: im Mai 2014 übernahm ziviles Personal des Organisationsbereichs Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen (IUD) im Rahmen der European Training Mission Mali erstmals den technischen Betrieb eines Feldlagers. Für ihre hervorragende Arbeit wurden die zwischenzeitlich heimgekehrten Mitarbeiter am 26. November 2014 vom Präsidenten des Bundesamtes für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr (BAIUDBw), Matthias Leckel, in seinen Amtsräumen auf der Bonner Hardthöhe empfangen.


  • Zwei männliche Personen halten ein Wappen auf Holztafel zwischen sich

    Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Itzehoe aufgelöst

    Das Bundeswehr-Dienstleistungszentrum (BwDLZ) Itzehoe wird nach über 56-jähriger Geschichte mit Wirkung zum 31. Dezember aufgelöst. Mit einer feierlichen Veranstaltung stellte der Präsident des vorgesetzten Bundesamtes für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr (BAIUDBw), Matthias Leckel, die Ortsbehörde am 25. November 2014 außer Dienst. Der bisherige Zuständigkeitsbereich des BwDLZ Itzehoe wurde aufgeteilt und an die BwDLZ Hamburg, Husum, Kiel und Plön übertragen.


  • Küchenzeile mit Kochplatte, Spüle, Unter- und Oberschränken sowie eingebauter Mikrowelle

    Modernisierung in Eckernförde schreitet voran

    Die Steuerung des Betriebs in den Liegenschaften der Bundeswehr ist eine der Kernaufgaben des Organisationsbereichs Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen. Egal, ob es sich um Reparaturen, Sanierungen oder Baumaßnahmen handelt – es gibt immer etwas zu tun. Nach einem im August 2014 durchgeführten Screening der rund 3.000 Bundeswehrliegenschaften gingen die zuständigen Dienststellen des Organisationsbereichs unverzüglich daran, die dort aufgeführten Maßnahmen umsetzen. Ein Arbeitsnachweis am Beispiel des Marinestützpunkts Eckernförde.


  • Ein Mann an einem Tisch, neben ihm ein uniformierter Mann

    Es wird konkreter: Funktionalitätsanforderungen für die neue Möbelserie wurden festgelegt

    Es ist der Punkt 7.1.2. in der Attraktivitäts-Agenda der Bundesverteidigungsministerin: „Entwicklung einer neuen Möbelserie und Einführung 2018“. Ein Kapitel der Agenda, das für jeden Soldaten der Bundeswehr interessant ist, geht es doch um denjenigen Bereich des Dienstes, der auch die Privatsphäre eines Jeden betrifft: Die Ausstattung der Unterkunft. Zur Attraktivität des Arbeitgebers Bundeswehr gehören zukünftig moderne und funktionale Möbel für die Unterkünfte. Am 13. November trat in Köln ein Gremium zusammen, das über die Funktionalitäten der neuen Möbelserie entschied.



FußFzeile

nach oben

Stand vom: 16.12.14 | Autor: 


http://www.iud.bundeswehr.de/portal/poc/iudbw?uri=ci%3Abw.iudbw